Suchergebnisse (381)

Medienmitteilungen (98) News (18) Webinhalte (65) Dokumente (135) Personen (64) Arbeitsplätze (1)

Medienmitteilungen

15 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 19./20. Mai 2021 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 5 Professorinnen und 10 Professoren ernannt, 1 Professorentitel verliehen und den Rücktritt von 7 Professorinnen und Professoren mit Verdankung zur Kenntnis genommen. In den letzten ...

18 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 9./10. Dezember 2020 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 18 Professorinnen und Professoren ernannt, einen Professorentitel verliehen und den Rücktritt von vier Professoren mit Verdankung zur Kenntnis genommen. Ernennungen ETH Zürich Dr. Pierrick Bousseau ...

ETH-Rat ernennt neue Vizepräsidentin für Innovation an der EPFL

Auf Antrag von EPFL-Präsident Martin Vetterli hat der ETH-Rat Ursula Oesterle als neue Vizepräsidentin für Innovation für die Periode 2021–2024 ernannt. Ursula Oesterle hat einen Masterabschluss in Physik und Chemie der ETH Zürich und einen Doktortitel in Physik der EPFL. Ihre Forschung auf dem Gebiet der Quantenphotonik an der EPFL führten zu ersten Interaktionen mit ...

Bundesrat wählt Vizepräsidentin und neues Mitglied des ETH-Rats

Der Bundesrat hat am 24. Juni 2020 die Gesamterneuerungswahlen des ETH-Rats für die Periode 2021-2024 durchgeführt. Er wählte das langjährige Mitglied Barbara Haering zur Vizepräsidentin und Cornelia Ritz Bossicard zum neuen ETH-Ratsmitglied. Sie ersetzen die bisherige Vizepräsidentin Beth Krasna, die auf Ende 2020 zurücktritt. Alle bisherigen Mitglieder und der Präsident Michael Hengartner stellten sich zur ...

24 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 4./5. März 2020 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 24 Professorinnen und Professoren ernannt, 2 Professorentitel verliehen und den Rücktritt von 12 Professorinnen und Professoren mit Verdankung zur Kenntnis genommen. Ernennungen ETH Zürich ...

Institut für Umwelt und Nachhaltigkeit im ETH-Bereich: weitere Schritte unternommen

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 11./12. Dezember den Entwurf für eine Parlamentsverordnung zur Errichtung einer neuen Forschungsanstalt für Umwelt und Nachhaltigkeit verabschiedet, in welche die heutigen Forschungsanstalten WSL und Eawag zusammengeführt werden sollen. Nun eröffnet er die interne Anhörung im ETH-Bereich. Das neue Institut soll technologische Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen liefern wie z.B. ...

26 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 11./12. Dezember 2019 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Joël Mesot, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 26 Professorinnen und Professoren ernannt, 3 Professorentitel verliehen und den Rücktritt von 2 Professoren mit Verdankung zur Kenntnis genommen. Ernennungen ETH Zürich Dr. Daniel ...

Anteil der Frauen erhöht sich bei Professuren im ETH-Bereich

Der ETH-Bereich führte seine Bemühungen, den Anteil der Professorinnen zu erhöhen, im Jahr 2018 weiter. Rund ein Drittel der neuen Professuren wurden mit Frauen besetzt. Die im letzten Jahr verabschiedete Gender-Strategie wird damit erfolgreich umgesetzt. Dank der Budgetkorrektur durch das Parlament investiert der ETH-Rat im kommenden Jahr verstärkt in Lehre und Forschung. Eine kürzlich publizierte ...

Strategischer Plan 2025–2028 des ETH Rats für den ETH-Bereich

Der ETH-Bereich will in der Periode 2025–2028 weiterhin international wettbewerbsfähig sein und der Schweiz dienen, indem er wichtige Herausforderungen in den Bereichen Bildung, Forschung und Innovation angeht. Um diesen drängendsten globalen Herausforderungen zu begegnen, fördert der ETH-Rat fünf Strategische Schwerpunkte, in denen der ETH-Bereich viel bewirken kann. Zudem werden verschiedene Massnahmen im Zusammenhang mit den ...

Die Forschung stärken für eine Schweizer Industrie 4.0

Der ETH-Rat setzt in seiner Strategie 2017–2020 auf zukunftsweisende Forschungsbereiche. Gerade die Digitalisierung stellt die Industrie vor grosse Herausforderungen. Durch die starke Zusammenarbeit mit Unternehmen leistet der ETH-Bereich einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer Industrie 4.0 in der Schweiz. Zu den strategischen Fokusbereichen gehören «Fortgeschrittene Produktionsverfahren», «Datenwissenschaften», «Energie» sowie «Personalisierte Gesundheit». Auch im Hinblick auf ...

18 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

Der ETH-Rat hat an seiner Sitzung vom 17. Mai 2017 auf Antrag des Präsidenten der ETH Zürich, Prof. Dr. Lino Guzzella, und des Präsidenten der EPFL, Prof. Dr. Martin Vetterli, insgesamt 18 Professorinnen und Professoren ernannt und den Rücktritt von 2 Professoren mit Verdankung zur Kenntnis genommen. Ernennungen ETH Zürich Prof. Dr. Ulrik Brandes (*1968), ...

ETH-Bereich investiert in den digitalen Wandel

Der ETH-Bereich wird die Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft mit spezifischen Massnahmen unterstützen, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern. Bis 2019/2020 plant der ETH-Rat einerseits Computerwissenschaften und Informatik in Forschung und Lehre zu stärken. Andererseits wird er ein Netzwerk von Zentren für den Technologietransfer für digitale Produktionsverfahren aufbauen. Des Weiteren diskutierte der ETH-Rat über die geplante ...

Load More

News

Die Vorteile von Fehlern in der Wissenschaft

Ein missglücktes Experiment, die falsche Hypothese in Betracht gezogen, ein abgelehnter Artikel: Misserfolge sind in der Wissenschaft nicht nur normal, sondern auch für die Spitzenforschung unerlässlich. Welche Erfahrungen haben die Forschenden des ETH-Bereichs mit diesem sensiblen Thema gemacht?

Generalschlüssel gegen Viren

Francesco Stellacci sieht die Welt mit den Augen des Materialwissenschaftlers, der in der Viren-Forschung neue Wege geht. Der EPFL-Professor sucht die Formel für einen breit einsetzbaren Viren-Killer. Nicht die Eindämmung des Erregers ist sein Ziel, sondern dessen nachhaltige Zerstörung. Als Mittel dazu dienen ihm Zuckermoleküle.

Natürliche Toxine: Aus dem Waffenarsenal eines Bakteriums

Cyanobakterien sind uralte Lebewesen. Hüllen ohne Kern unterschiedlichster Arten, die bei grosser Dichte in warmen Gewässern komplexe Substanzen und auch Toxine ausscheiden können. Einige sind für Mensch und Tier giftig. Diesen natürlichen Toxinen ist Elisabeth Janssen auf der Spur: Angewandte Forschung, deren Resultate in Gewässerschutz oder -management einfliessen können.

Parlament lehnt Verbot von Tier- und Menschenversuchen ab

Die Volksinitiative gegen Tier- und Menschenversuche hatte in der Sommersession des Parlaments keine Chance. Sowohl der National- als auch der Ständerat lehnten sie ohne Gegenstimme ab. Der Ständerat will ausserdem die Rolle der Wissenschaft bei Krisen ausführlicher diskutieren. Er hat deshalb einen Vorstoss zum Thema an seine Wissenschaftskommission überwiesen.

Nächstes Ziel: Netto Null

Was tun die Institutionen des ETH-Bereichs, um die CO2-Emissionen ihrer Gebäude zu senken? Ein Überblick zeigt: ziemlich viel, von Anergie und Abwärme bis Fernwärme und Photovoltaik.

Quantensprung bei den Quantenwissenschaften

An der ETH Zürich verfügt die quantenphysikalische Wissenschaft über eine lange Tradition. Nun baut sie Lehre und Forschung weiter aus. Rund 150 Studierende absolvieren den neuartigen Masterstudiengang «Quantum Engineering», es gibt ein «Quantum Center» und im «ETHZ-PSI Quantum Computing Hub» sollen Quantencomputer gebaut werden.

Ein neuer Anlauf für Horizon Europe

Das Europa-Dossier beschäftigt das Parlament auch an der derzeit laufenden Wintersession. Die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats beantragt, den Kohäsionsbeitrag zu verdoppeln – falls die EU die Schweiz bis Mitte 2022 vollständig an Horizon Europe und Erasmus+ teilnehmen lässt. Zudem behandelt der Ständerat das Gentechmoratorium. Er diskutiert dabei über Ausnahmen für Verfahren, bei denen keine artfremde DNA in Organismen eingebracht wird.

Mathematik-Talent und Rad-Sensation

Anna Kiesenhofer ist promovierte Mathematikerin und forschte an der EPFL als Postdoc an partiellen Differenzialgleichungen, als sie sich für die Olympischen Spiele in Tokio für das Rad-Strassenrennen qualifizierte und sensationell die Goldmedaille gewann. Zwischen der Mathematik und dem Radsport sieht sie Parallelen, die für ihren Erfolg mitentscheidend waren. 

ETH-Gesetz: Einigung in letzter Minute

Das Parlament hat es in der Frühjahrssession nochmals spannend gemacht. Beim ETH-Gesetz brauchte es eine Einigungskonferenz, um einen Kompromiss zwischen National- und Ständerat zu erzielen. Klar war die Sache hingegen bei der Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot»: Alle Fraktionen im Nationalrat lehnten das Anliegen ab.

Eine weniger umweltbelastende Wissenschaft

Die Wissenschaft hilft uns, den Klimawandel zu analysieren und zu handeln, um seine Auswirkungen zu begrenzen. Aber sie trägt auch zum Klimawandel bei, zum Beispiel durch die vielen Reisen von Forschenden zu Konferenzen oder wenn sie Kolleginnen und Kollegen besuchen. Die Institutionen des ETH-Bereichs sind bestrebt, ihren ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Hier sagen sie, wie.

Forschung in Zeiten der Pandemie

COVID-19 macht auch vor der wissenschaftlichen Forschung nicht halt. Drei Betroffene sprechen über ihren Labor-Alltag während des Lockdowns und über die Erkenntnisse, die sich daraus für die Zukunft gewinnen lassen.

«Wissenschaftliche Kooperationen sind zweifellos für alle Beteiligten ein Gewinn»

Eine von britischen und Schweizer Forschenden angestossene gesamteuropäische Initiative ruft zur raschen Wiederaufnahme der beiden Länder in die europäische Wissenschaftsgemeinde auf.

Load More

Webinhalte

Präsidium & Stab ETH-Rat

Das Präsidium des ETH-Rats ist für die Vor- und Nachbereitung der Geschäfte des ETH-Rats verantwortlich und trifft die ihm durch die Geschäftsordnung übertragenen Entscheide. Mit Unterstützung des Stabs stellt das Präsidium sicher, dass der ETH-Rat seine strategische Führungs- und Aufsichtsfunktion wahrnehmen kann. Der ETH-Rat beschliesst über seine Geschäfte nach dem Kollegialprinzip.Der Stab des ETH-Rats ist in verschiedene Stabsbereiche gegliedert (vgl. Organigramm) und arbeitet unter Leitung des Geschäftsführers eng mit den Institutionen des ETH-Bereichs sowie den Bundes­behörden zusammen.

Aufsicht, internes Audit & Risikomanagement

Als strategisches Führungsorgan überwacht der ETH-Rat die Erreichung der vereinbarten strategischen Ziele der Institutionen. Er übt die Aufsicht über den ETH-Bereich aus. Er verdichtet die Resultate seiner Aufsichtsarbeit in seinem jährlichen Geschäftsbericht.

Wahlverfahren

Der ETH-Rat ist zuständig für die Besetzung verschiedener Leitungsgremien im ETH-Bereich.Der Bundesrat wählt die Mitglieder und das Präsidium des ETH-Rats sowie auf Antrag des ETH-Rats die Präsidentinnen oder Präsidenten der ETH Zürich und der EPFL sowie die Direktorinnen oder Direktoren der Forschungsanstalten.Der ETH-Rat wählt die übrigen Mitglieder der Schulleitungen der ETH Zürich und der EPFL sowie die übrigen Mitglieder der Direktionen der Forschungsanstalten. Auf Antrag der Präsidenten der beiden Hochschulen ernennt er die Professorinnen und Professoren der ETH Zürich und der EPFL. 

Professorenernennungen

2020 behandelte der ETH-Rat 174 Professorengeschäfte. Insgesamt ernannte er 76 Professorinnen und Professoren, davon 48 neue Personen und 28 interne Beförderungen. Insgesamt wurden an der ETH Zürich 19 Professorinnen und 32 Professoren und an der EPFL 5 Professorinnen und 19 Professoren ernannt. Hinzu kommt der neue Direktor des PSI, der sowohl an der ETH Zürich als auch an der EPFL zum ordentlichen Professor ernannt wurde.ERNENNUNGEN76Professorinnen und Professoren, davon 19 und 32 an der ETH Zürich sowie 5 bzw. 19 an der EPFLDie insgesamt 76 Ernennungen umfassten:Ordentliche Professuren *28davon 9 Frauen Ausserordentliche Professuren22davon 5 Frauen Assistenzprofessuren mit Tenure Track (TT)14davon 5 Frauen Assistenzprofessuren ohne Tenure Track (TT)12davon 5 FrauRücktritte 31Rücktritte aus Altersgründen * davon 1 affiliierter ProfessorBei 15 der 28 Ernennungen von ordentlichen Professorinnen und Professoren handelte es sich um Beförderungen von ausserordentlichen Professorinnen und Professoren. Bei den ausserordentlichen Professorinnen und Professoren waren 13 der 22 Ernennungen Beförderungen von Assistenzprofessorinnen und -professoren mit Tenure Track.Der Frauenanteil bei den 48 neu ernannten Personen lag mit 19 Professorinnen bei 39,6 %.Der ETH-Rat hat 2020 einen affiliierten Professor an der ETH Zürich ernannt. Affiliierte Professorinnen und Professoren arbeiten hauptamtlich an einer in- oder ausländischen Forschungsinstitution und sind mit einem reduzierten Beschäftigungsgrad an einer der beiden ETH tätig. Sie haben den Status von ordentlichen Professorinnen oder Professoren und werden in der Statistik als solche gezählt.Weiter verlieh der ETH-Rat 2 Wissenschaftlerinnen und 9 Wissenschaftlern den Titel einer Professorin (Titularprofessorin) bzw. eines Professors (Titularprofessors).Emeritierungen und Rücktritte2020 nahm der ETH-Rat von 31 Rücktritten aus Altersgründen Kenntnis: 18 an der ETH Zürich und 13 an der EPFL. Zudem informierten die ETH Zürich und die EPFL den ETH-Rat über insgesamt 7 Rücktritte aus anderen Gründen.

Facts & Figures

Studierende/Doktorierende (Headcount)20192020Studierende an der ETH Zürich18 02519 106Studierende an der EPFL9 2509 531Total Studierende27 27528 637    Anteil Frauen31,5%31,7%Total Doktorierende 6 3676 598    Anteil Frauen32,8%33,6%Total Studierende und Doktorierende 33 64235 235Mitarbeitende (Anstellungsverhältnisse)20192020ETH Zürich*12 28012 855EPFL*6 1196 358PSI    2 0722 097WSL533564Empa1 0331 022Eawag507520Professorinnen und Professoren862887    Anteil Frauen17,1%18,5%Wissenschaftliches Personal13 61714 177Technische und administrative Mitarbeitende7 6627 935Lernende458473Personal total22 59923 473* inkl. DoktorierendeWissens- und Technologietransfer (WTT)20192020Erfindungsmeldungen329310Softwaremeldungen 14032Patente224217Lizenzen324338Spin-offs5966Die Erfindungs- und Softwaremeldungen werden erst seit 2017 als zusätzliche WTT-Indikatoren erhoben.1 exkl. Open-Source-SoftwareFinanzielle Kennzahlen (Mio. CHF)20192020 Operative Einnahmen3 5913 719     Anteil Trägerfinanzierung71,9%70,6%     Anteil Forschungsbeiträge des Bundes und der EU    (SNF, Innosuisse, Ressortforschung, EU-FRP)15,1%14,7%     Anteil Drittmittel11,7%14,7% Operative Ausgaben3 4893 653     Anteil Personalaufwand65,5%65,4% Immobilienportfolio ETH-Bereich20192020Wert (Anschaffungswert)7,92 Mrd CHF8,11 Mrd. CHFAnzahl Gebäude390400Anzahl Parzellen120125

Hochschulen | ETH Zürich & EPFL

Die ETH Zürich und die EPFL, die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen, haben den gesetzlichen Auftrag, in den Ingenieurwissenschaften, den Naturwissenschaften, der Architektur, der Mathematik und in den verwandten Gebieten Lehre und Forschung zu betreiben. Sie bieten in diesen Fachgebieten Bachelor- und Masterabschlüsse sowie Doktorate an. Ein breites Weiterbildungsangebot bietet zudem die Möglichkeit, ergänzende Ausbildungen in weiteren Fächern oder Nachdiplomstudien abzuschliessen.

Geschäftsbericht

Im Rahmen der jährlichen Berichterstattungspflicht gegenüber dem Bund beleuchtet der ETH-Rat unterschiedliche Aspekte der Entwicklung des ETH-Bereichs. Der jährliche Geschäftsbericht ist eine Selbstevaluation des ETH-Bereichs durch den ETH-Rat, verbunden mit einer Rechenschaftsablegung über die Verwendung des jährlichen Finanzierungsbeitrags des Bundes. Diese Berichterstattung orientiert sich an den Zielen des Leistungsauftrags und wird dem Bundesrat eingereicht. Sie richtet sich aber auch an das Parlament und die interessierte Öffentlichkeit.

Zugang zu amtlichen Dokumenten

Gesuche gestützt auf das Öffentlichkeitsprinzip sind an nebenstehende Adresse einzureichen.Damit wir Ihr Gesuch so effizient wie möglich bearbeiten können, wären wir um möglichst detaillierte Angaben zum Dokument dankbar. Zum BeispielErstellungsdatum (das BGÖ gilt nur für Dokumente ab dem 1. Juli 2006), Titel oder Betreff, ReferenzBehörde, die das Dokument erstellt hatSachbereichFür allfällige Rückfragen wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns eine Kontaktadresse und Telefonnummer nennen könnten.

Geschäftsbericht_TEST_1

Im Rahmen der jährlichen Berichterstattungspflicht gegenüber dem Bund beleuchtet der ETH-Rat unterschiedliche Aspekte der Entwicklung des ETH-Bereichs. Der jährliche Geschäftsbericht ist eine Selbstevaluation des ETH-Bereichs durch den ETH-Rat, verbunden mit einer Rechenschaftsablegung über die Verwendung des jährlichen Finanzierungsbeitrags des Bundes. Diese Berichterstattung orientiert sich an den Zielen des Leistungsauftrags und wird dem Bundesrat eingereicht. Sie richtet sich aber auch an das Parlament und die interessierte Öffentlichkeit.

Informationen für die Reservierung von Konferenzräumen

Mitarbeitende des ETH-Bereichs können Konferenzräume im Gebäude des ETH-Rats in Bern buchen. Bitte um Reservation per E-Mail.Hierfür stehen zwei Räume zur Verfügung:Konferenzraum für 24 PersonenSitzungszimmer für 16 Personen Montags bis freitags von 8.00 – 17.00.Betreut durch Sitzungsteam Bern Hirschengraben.Mindestpersonenanzahl für Reservation: 4 Personen.Eine Reservation muss zwingend zwei Arbeitstage im Voraus getätigt werden.Auf Anfrage bieten wir nach Möglichkeit auch Büroräume und Arbeitsplätze für Einzelpersonen oder Treffen mit weniger als 4 Personen an.Die Räumlichkeiten bleiben Arbeitsgruppen vorbehalten, deren Tätigkeit in einem direkten Zusammenhang mit dem ETH-Bereich steht. Reservationen sind zwingend im Namen von Personen vorzunehmen, die einer Institution des ETH-Bereichs angehören und an der betreffenden Sitzung teilnehmen.Technik & AusstattungWLANVideokonferenzanlage (auch für hybride Meetings geeignet)BeamerLeinwandFlipchartClickshareSitzungscomputerLogitech Presentation (Pointer) Es stehen Mineralwasser, Tee und Kaffee zur Verfügung. Sämtliche weiteren Dienstleistungen (z.B. Catering) müssen selber organisiert und bezahlt werden.

Load More

Dokumente

PDF

Umweltziele de ETH-Bereichs

PDF

210101 Richtlinien NB ETHR D

PDF

2 AGB fuer die Beschaffung von Guetern DE

PDF

Weisungen Infopflicht

PDF

Mobilität: Erfassen, Steuern, Vermeiden

PDF

Internationale Wettbewerbsfähigkeit stärken und in zukunftsweisende Forschungsbereiche investieren

PDF

Bericht 2013 – 2020

PDF

Personalized Health and Related Technologies

PDF

ETH-Bereich investiert in den digitalen Wandel

PDF

15 Professorinnen und Professoren an den beiden ETH ernannt

PDF

ETH-Rat sieht internationale Zusammenarbeit und Vernetzung gefährdet

PDF

Wissens - und Technologietransfer

Load More

Personen

Prof. Dr. Michael O. Hengartner

Präsident des ETH-Rats Präsidium & Geschäftsführung
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Maria von Gunten

Backoffice – Bern Informationssysteme & Services
ETH-Rat Hirschengraben 3
3011 Bern

Sylvia Föry

Stv. Leiterin Internes Audit Internes Audit
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Corina Ferrari

Services Informationssysteme & Services
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Beate Kehrberger

Kommunikation
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Dr. Catherine Brun

Wissenschaft
ETH-Rat Hirschengraben 3
3011 Bern

Gian-Andri Casutt

Leiter Kommunikation Kommunikation
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Dr. Michael Käppeli

Geschäftsführer Präsidium & GeschäftsführungInformationssysteme & Services
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Kurt Aeschlimann

Internes Audit
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Dr. Stefania Moresi-Izzo

Wissenschaft
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Carola Androwski

Backoffice - Bern Informationssysteme & Services
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich

Dr. Monique Weber-Mandrin

Leiterin Rechtsdienst und stellvertretende Geschäftsführerin Rechtsdienst
ETH-Rat Häldeliweg 15
8092 Zürich
Load More

Arbeitsplätze

Finanz-Fachpersönlichkeit / Leiter:in Competence Center IPSAS 80-100% (m/w/d)

Stabsbereich Finanzen | Startdatum: 27. Juni 2022 | Enddatum: 31. August 2022

Der ETH-Rat ist das strategische Führungs- und Aufsichtsorgan des ETH-Bereichs, welcher aus den beiden Hochschulen (ETH Zürich und EPFL Lausanne) sowie den vier Forschungsanstalten (PSI, WSL, Empa und Eawag) besteht. Der ETH-Rat wird bei der Vorbereitung und Umsetzung seiner Geschäfte von seinem Stab unterstützt. Der Stabsbereich Finanzen ist verantwortlich für die konsolidierte finanzielle Berichterstattung sowie ...

Mehr