Stellungnahme des ETH-Bereichs zum Rahmenlehrplan für die Maturitätsschulen

Die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektorinnen und -direktoren führt eine Anhörung zur Aktualisierung des Rahmenlehrplans der Maturitätsschulen durch.

Die Aktualisierung des Rahmenlehrplans von 1994 erfolgt im Rahmen des Projekts Weiterentwicklung der gymnasialen Maturität, das von Bund und Kantonen gemeinsam getragen wird. Ziel des Projekts ist es, die anerkannte Qualität der gymnasialen Maturität sowie den prüfungsfreien Zugang zur Universität weiterhin schweizweit und langfristig zu sichern. Im Juni 2023 haben Bund und Kantone die totalrevidierten Rechtsgrundlagen für die gymnasiale Matur verabschiedet. Darauf abgestimmt wurde der gesamtschweizerische Rahmenlehrplan für die Maturitätsschulen überarbeitet. 2021 wurde zu Teilen des Rahmenlehrplans bereits eine interne Konsultation durchgeführt. Nun liegt der überarbeitete Entwurf vor.

Der ETH-Rat begrüsst den Entwurf des Rahmenlehrplans. Die nun vorliegende, überarbeitete Fassung stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber der vorherigen Version dar. Wir danken für die unternommenen Anstrengungen.

Die Institutionen des ETH-Bereichs, insbesondere die beiden Hochschulen ETH Zürich und EPFL, haben den überarbeiteten Rahmenlehrplan im Detail geprüft. Die darauf basierende Stellungnahme des ETH-Rats für den ETH-Bereich finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren