Bundesrat, 04. September 2019

Der Bundesrat hat am 4. September 2019 auf Antrag von WBF-Vorsteher Guy Parmelin Michael Hengartner zum neuen Präsidenten des ETH-Rates gewählt. Der 53-Jährige tritt damit die Nachfolge von Fritz Schiesser an, der Ende April 2019 von seinem Amt zurückgetreten war. Hengartner ist seit 2014 Rektor der Universität Zürich. Er wird sein neues Amt am 1. Februar 2020 beginnen.

Michael Hengartner wurde 2014 zum Rektor der Universität Zürich berufen. Seit 2016 amtet er zudem als Präsident von swissuniversities. Michael Hengartner wuchs in Québec City auf. Er ist Doppelbürger Schweiz/Kanada und studierte in Québec City  an der Université Laval Biochemie. Er promovierte 1994 am Massachusetts Institute of Technology im Labor von Nobelpreisträger H. Robert Horvitz. Danach leitete er bis 2001 eine Forschungsgruppe am Cold Spring Harbor Laboratory in den USA. Im Jahr 2001 wurde er auf die neu eingerichtete Ernst-Hadorn-Stiftungsprofessur am Institut für Molekulare Biologie der Universität Zürich berufen. Von 2009 bis 2014 war der 53-Jährige Dekan der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich.

Fritz Schiesser, der Vorgänger von Hengartner, war Ende April 2019 in den Ruhestand getreten. Seither amtet Vizepräsidentin Beth Krasna und noch bis Ende Januar 2020 ad interim als Präsidentin des ETH-Rates. Bundesrat Guy Parmelin hatte für die Suche des Nachfolgers, bzw. der Nachfolgerin von Fritz Schiesser eine Findungskommission eingesetzt. Die Stelle war öffentlich ausgeschrieben worden. Es hatten sich insgesamt 29 Personen um das Amt beworben.