2020 behandelte der ETH-Rat 174 Professorengeschäfte. Insgesamt ernannte er 76 Professorinnen und Professoren, davon 48 neue Personen und 28 interne Beförderungen. Insgesamt wurden an der ETH Zürich 19 Professorinnen und 32 Professoren und an der EPFL 5 Professorinnen und 19 Professoren ernannt. Hinzu kommt der neue Direktor des PSI, der sowohl an der ETH Zürich als auch an der EPFL zum ordentlichen Professor ernannt wurde.

 

ERNENNUNGEN
 
76

Professorinnen und Professoren, davon 19 und 32 an der ETH Zürich sowie 5 bzw. 19 an der EPFL

Die insgesamt 76 Ernennungen umfassten:

 
Ordentliche Professuren *
28

davon 9 Frauen

 
Ausserordentliche Professuren
22

davon 5 Frauen

 
Assistenzprofessuren mit Tenure Track (TT)
14

davon 5 Frauen

 
Assistenzprofessuren ohne Tenure Track (TT)
12

davon 5 Frau

Rücktritte
 
31

Rücktritte aus Altersgründen

 

* davon 1 affiliierter Professor

Bei 15 der 28 Ernennungen von ordentlichen Professorinnen und Professoren handelte es sich um Beförderungen von ausserordentlichen Professorinnen und Professoren. Bei den ausserordentlichen Professorinnen und Professoren waren 13 der 22 Ernennungen Beförderungen von Assistenzprofessorinnen und -professoren mit Tenure Track.

Der Frauenanteil bei den 48 neu ernannten Personen lag mit 19 Professorinnen bei 39,6 %.

Der ETH-Rat hat 2020 einen affiliierten Professor an der ETH Zürich ernannt. Affiliierte Professorinnen und Professoren arbeiten hauptamtlich an einer in- oder ausländischen Forschungsinstitution und sind mit einem reduzierten Beschäftigungsgrad an einer der beiden ETH tätig. Sie haben den Status von ordentlichen Professorinnen oder Professoren und werden in der Statistik als solche gezählt.

Weiter verlieh der ETH-Rat 2 Wissenschaftlerinnen und 9 Wissenschaftlern den Titel einer Professorin (Titularprofessorin) bzw. eines Professors (Titularprofessors).

Emeritierungen und Rücktritte

2020 nahm der ETH-Rat von 31 Rücktritten aus Altersgründen Kenntnis: 18 an der ETH Zürich und 13 an der EPFL. Zudem informierten die ETH Zürich und die EPFL den ETH-Rat über insgesamt 7 Rücktritte aus anderen Gründen.